Wimpern-Geklimper mit der „They’re Real“ Mascara von Benefit

Benefit They're Real Mascara

~ 25,- Euro
Benefit They're Real Mascara
8.25

Anwendung/Qualität

9/10

    Aufmachung/Optik

    9/10

      Haltbarkeit

      9/10

        Preis/Leistung

        7/10

          Pro

          • - zaubert volle und lange Wimpern
          • - wisch- und schmierfest
          • - Bürstenkopf erreicht auch kleine Härchen

          Contra

          • - relativ teuer
          • - Wimpern können beim Auftragen leicht verkleben
          Benefits "They're Real" Mascara sorgt für volle Wimpern

          Benefits „They’re Real“ Mascara zaubert im Handumdrehen lange und volle Wimpern.

          Volle und lange Wimpern lassen einen gleich wacher und frischer aussehen. Und wenn es morgens schnell gehen muss, reicht Mascara meist völlig aus, um einen tollen Look für den Tag zu kreieren. Abends kann man dann auch ruhig dicker auftragen, wobei ich finde, dass fantastische Wimpern auch bei einem Abend-Make-up das A und O sind. Die richtige Wimperntusche ist dafür natürlich essentiell – meine ist von Benefit.

          Die They're Real Mascara von Benefit im geöffneten Zustand

          Wer mehrere Schichten der „They’re Real“ Mascara von Benefit aufträgt, erhält so volle Wimpern, dass man fast meinen könnte, sie seien unecht.

          Benefit nennt sie „They’re Real“ und es kann wirklich passieren, dass der eine oder andere meint, die getuschten Wimpern seien unecht. Das liegt daran, dass der Bürstenkopf ein rundes Ende hat, mit dem man auch die kleinsten Härchen am Augen-Innenwinkel erwischt. Danach werden die Wimpern auf herkömmliche Art und Weise getuscht. So erhält man auf jeden Fall schon mal einen ausdrucksstarken Blick. Wer noch mehr will, tuscht einfach noch ein zweites Mal – dadurch wird dann tatsächlich dieser Falsche-Wimpern-Effekt erzielt.

          Beim Auftragen ist meiner Meinung nach allerdings etwas Vorsicht geboten: Eigentlich trennt die Bürste die Härchen gut, wer aber zu schnell und unsauber arbeitet, wird mit verklebten Wimpern (sogenannten Fliegenbeinchen) bestraft. Dafür hält die Wimperntusche wirklich gut. Da sie schmier- und wischfest ist, sieht man auch nach einem anstrengenden Tag oder einer langen Nacht noch gut aus. Das führt allerdings auch dazu, dass sich die Mascara nicht ganz so einfach entfernen lässt – ohne Make-up-Entferner wird es sogar richtig mühsam.

          Wer die Wimperntusche haben möchte, muss rund 25 Euro investieren.

          Fazit: Die „They’re Real“ Mascara von Benefit zaubert – wenn sie richtig angewendet wird – lange und volle Wimpern. Sie übersteht auch eine lange Partynacht, lässt sich dafür aber relativ schwer wieder abschminken beziehungsweise entfernen. Der Preis ist zwar relativ hoch, meiner Meinung nach aber noch gerechtfertigt.

          Der Applikator von Benefits "They're Real" Mascara

          Dank des abgerundeten Bürstenkopfs der They’re Real Mascara von Benefit erreicht man auch die kleinsten Härchen am Augen-Innenwinkel.

          Posted in Make-up and tagged , , , , , , .

          Schreib einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


          *