Für den angesagten Nude-Look: Die Diorskin Nude Air Foundation von Dior

Dior Diorskin Nude Air Serum Foundation

~ 52 Euro
Dior Diorskin Nude Air Serum Foundation
8.625

Anwendung/Qualität

9/10

    Aufmachung/Optik

    9/10

      Haltbarkeit

      9/10

        Preis/Leistung

        8/10

          Pro

          • - zarte Textur
          • - mattiert die Haut sanft
          • - wirkt sehr natürlich
          • - perfekt für tagsüber
          • - edle Aufmachung

          Contra

          • - relativ hoher Preis
          • - keine Nuance für sehr blasse Haut
          Dior Diorskin Nude Air Foundation im Test

          Die Diorskin Nude Air Foundation gleicht Unebenheiten in der Haut aus und verleiht ihr einen strahlenden Teint – ganz ohne den störenden „Maskeneffekt“.

          Im Frühling werden nicht nur die Klamotten leichter, sondern auch das Make-up. Da meine Haut aber nicht perfekt ist, möchte ich auch zu dieser Jahreszeit nicht auf eine Foundation verzichten. Deshalb habe ich nach einer Alternative gesucht und wurde schließlich bei Dior fündig: Die Diorskin Nude Air Serum Foundation ist so zart und leicht, dass sie kaum auffällt und die Haut natürlich strahlen lässt.

          Anwendung und Konsistenz

          Die Anwendung gestaltet sich wegen der sehr flüssigen Konsistenz etwas komplex. Am besten träufelt man ein paar Tropfen mithilfe der Pipette auf den Handrücken und trägt das Make-up dann mit einem Pinsel auf. Gut eingearbeitet verleiht es einen tollen, sanft mattierten Teint, fühlt sich aber dennoch ganz leicht an und lässt die Haut atmen – ein „Maskeneffekt“ bleibt aus. Für ein perfektes Ergebnis noch etwas Diorskin Nude Air Powder oder die Météorites von Guerlain auftragen, fertig!

          Wer nach einem Make-up mit hoher Deckkraft sucht, kommt hier allerdings weniger auf seine Kosten. Ich nutze die Foundation hauptsächlich tagsüber und steige abends auf eine deckendere um.

          Haltbarkeit und Preis

          Der Glasflakon wirkt sehr edel und die Haltbarkeit ist bei meinem normalen bis trockenen Hauttyp wirklich gut. Bei sehr öliger beziehungsweise fettiger Haut könnte es sich aber relativ schnell verflüchtigen; hier fragt man im Laden seines Vertrauens am besten nach einem Tester und probiert es einfach aus. 😉

          Der Preis liegt mit rund 52 Euro relativ hoch, geht aufgrund der tollen Qualität meiner Meinung nach aber noch in Ordnung. Etwas schade finde ich, dass selbst die hellste Nuance „Light Beige“ (Nr. 020) für sehr blasse Hauttypen noch zu dunkel ist und Dior hier keine passende Ausführung anbietet.

          Fazit: Die leichte Diorskin Nude Air Serum Foundation von Dior eignet sich dank der zarten Textur bestens für tagsüber. Das sehr flüssige Make-up mattiert die Haut sanft und verleiht ihr einen strahlenden Teint, trägt sich aber trotzdem ganz leicht. Die Deckkraft ist nicht besonders hoch, die Haltbarkeit bei normaler bis trockener Haut überzeugt dennoch. Den Preis von rund 52 Euro erachte ich wegen der guten Qualität als noch gerechtfertigt.

          Dior Diorskin Nude Air Foundation mit Pipette

          Die Konsistenz der Diorskin Nude Air Foundation ist sehr flüssig, die Pipette im Verschluss erleichtert das Auftragen.

          Posted in Make-up and tagged , , , , , , , .

          One Comment

          1. Pingback: Must-haves: 10 Make-up-Produkte, die ich nicht missen möchte

          Schreib einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


          *